Ich häng mal `ne Weile ab!

 Teichmolchmännchen am 28. März   heart eyes emoticon

 1. April 2022: Die Hinwanderung der Amphibien zu den Laichgewässern ist nun zum größten Teil durch. Nun in der kleinen Eiszeit mit Schnee sind die Fangeimer an den Schutzzäunen wieder geschlossen.

 Die Amphibienbetreuer genießen eine kleine Verschnaufpause bis denn bei passenden Wetterbedingungen die letzten Amphibien zum Gewässer sowie die ersten Amphibien zurück in ihren Lebensraum wandern.

Häng mal ne Weile ab!

Unfassbar, nach Jahrzehnten Zaunaufbau solche Fehler!

 Hier wurden etwa 50 Haltestäbe so in den Boden geklopft, dass nicht nur der lange Nagel sondern sogar die Bodenplatte 15 cm unter dem Boden lag, statt bis zum Boden.

 

Dazu wurden sie noch dicht sowie in den Schutzzaun geschlagen, bewegen oder herausziehen unmöglich oder nur mit viel Kraft und Schaden für den neuen Schutzzaun.

 Alle Haltestäbe mussten ausgegraben werden und fachgerecht schräg und mit Abstand zum Zaun wieder eingesetzt werden.

Zu mehr als 50 % waren Löcher und Risse im Zaun das Ergebnis des unfachmännischen Zaunaufbaus.

Falten im Schutzzaun bitte vermeiden

 

Ein Erdkrötenweibchen versucht am 14. März den Schutzzaun zu überklettern, animiert durch die Falte im Zaun.

 

Sie wird es kaum schaffen, aber sie  verliert unnötig Zeit und Energie.

 

Amphibien-Saison 2022 geht nach den trockenen Frostnächten weiter

 Mittwoch, 2. März 2022:

Am 25. Februar wurden die Fangeimer an fast allen Schutzzäunen in Bielefeld geschlossen, da in den Nächten die Temperatur auf bei oder unter 0°C geht. In den wenigen geöffneten Testeimern und ab endlicher Sichtkontrolle wurden keine Amphibien gesichtet.

 

Auch in den nächsten Tagen sind Trockenheit und Nachtfröste keine idealen Bedingungen für Amphibienwanderung.

Am Gut Eckendorf in Leopoldshöhe

Die Straßenmeisterei Halle lässt in 2022 die Schutzzäune in Leopoldshöhe auf der Bielefelderstraße verlängern, da hier in 2021 massenhaft Amphibien überfahren wurden.

 Die neuen Schutzzäune stehen jetzt auch auf der Salzuflerstraße in Bielefeld (das ist die Verlängerung der Bielefelderstraße) auf der Runkelkrug-Seite, siehe Fotos.

Wer hat in 2022 Zeit /Lust das Team zu unterstützen.

Wir und vor allem die Amphibien sind für jede Hilfe dankbar heart eyes emoticon .

Tel.: 0521  335329            bbamphibien@aol.com

 

Erdkröten-Doppeldecker „wartet“ am Ende des Schutzzauns auf noch geschlossenem Eimer auf AmphibienbetreuerIn.  Happy Eyes emoticon

 

Bielefeld Amphibienschutz: Kleine Fehler beim Aufbau der Schutzzäune mit fatalen Folgen.

Jahr für Jahr werden die Haltestäbe mit denen die Schutzzäune aufgebaut werden falsch eingesetzt; nah am Zaun und meist auch noch senkrecht statt schräg in Anwanderrichtung der Amphibien. Jahrelang reklamiert die Ag diese Fehler, immer wieder muss das korrigiert werden.

 

Foto: Der Fuß des Haltestabs auf dem Zaunsaum, der Nagel darunter durch den Zaun gebohrt, Wind, Sturm und vorbeifahrende Lkw´s, Kfz`s bewegen die Schutzzäune ständig und die Löcher werden dabei immer größer.

Amphibien können sich kleiner machen als man so denkt und durch dieses Loch im Schutzzaun würden alle heimischen Amphibien durchschlüpfen und wären somit auf der Straße.

Amphibien wandern meist dicht am Zaun entlang ihre Route liegt in Richtung Zaun; dabei entdecken sie leider jedes Loch im Zaun.

Disappointed emoticon

Kreis Lippe: Zaunaufbau frustriert Amphibienbetreuer in Leopoldshöhe -     So wird das engagement ehrenamtlicher Amphibienbetreuer untergraben

Friedenstraße: 2021 lösten sich hier die Folienzäune auf, siehe Fotos Amphibiensaison 2021.

 2022 wurde entgegen aller Regeln (siehe auch Merkblatt für Amphibienschutz MamS 2000)

Schutzzäune aufgebaut wie vor 35 Jahren üblich.

Die Schutzzäune wurden senkrecht aufgebaut, statt schräg von der Strasse zum Fangeimer.

Die zu niedrigen Schutzzäune (ohne Spannkordel) hängen an uralten, ungeeigneten Haltestäben und rutschen täglich nach unten.

Nachhaltigkeit ist wichtig, aber wenn die Funktion dabei verloren geht, ist auch das Ziel verfehlt.

Eimer wurden nicht direkt am Zaun eingebaut, so laufen Amphibien am Fangeimer vorbei!

Die Fangeimer weisen zu große Wasserabzugslöcher auf, die Molche und Insekten fallen oder wandern unter die Eimer, dort finden sie kaum zurück, können vertrocknen oder bei Starkregen ertrinken.

Der Zaunsaum wurde nicht in die Erde gesteckt, hier wird eine Art feiner Kies auf den liegenden Zaunsaum aufgetragen, der schwimmt bei Starkregen oder Sturm weg und Amphibien kommen unter dem Zaunsaum doch auf die Straßen und unter die Räder.

Am Freitag 25. Februar wurden die Fangeimer geschlossen! Frost

Bis Dienstag, 1. März soll es in den Nächten verbreitet Frost geben. Danach wird es wahrscheinlich sonnig und trocken.

Heftige Amphibien-Wanderung erfolgte um den 17. Februar vor den Stürmen

Immer früher beginnt die Frühjahrswanderung der Amphibien.

Glücklicherweise halten die Orkane Ylenia und Zeynep die Amphibien vom Wandern ab, denn die Schutzzäune können während und nach den Böen kaum Schutz bieten.

Kaum ist Sturm Antonie vorbei, sind am 20. Februar (nach Korrekturen an den Schutzzäunen) wieder Amphibien unterwegs.

 Die Haltestäbe sind im Schlamm versunken und verdreht, Schutzzäune neigen sich nun zur Strasse statt schutzbietend schräg von der Strasse weg.

Die Fangeimer sind bei dem Dauerregen voll Wasser gelaufen, dicke Äste darin sollen verhindern, dass Amphibien und andere Kleintiere ertrinken, sondern heraus klettern können.

Nach Sturm Antonie  sind am 20. Februar (nach Korrekturen an den Schutzzäunen) wieder viele Amphibien unterwegs.

Erste Amphibien wanderten in Bielefeld und Bad Salzuflen bereits am Mittwochabend, 9. Februar 2022

 Mittwochnacht wurden die ersten vier Erdkröten in Bad Salzuflen auf der Straße entdeckt. Leider stehen die Schutzzäune hier noch nicht (Kreis Lippe). Am Donnerstagabend, 10. Februar, 18:30 bei 4-5°C und Nieselregen wanderten 2 Teichmolchmännchen am Schutzzaun in Bielefeld-Heepen, auch an anderen Standorten in Bielefeld wanderten erste Amphibien.

Bereits Freitag wurde es kälter, es gab Frost auf Samstag, also bleibt noch etwas Luft für die letzten Vorbereitungen zur Saison 2022

Viel Erfolg

Hallo zusammen, Ein schönes neues Jahr 2022 mit vielen Glücksmomenten,                        Gesundheit und kein Corona!

Die ersten Zäune wurden und werden in Bielefeld bereits im Januar aufgebaut, bis zum 15. Februar sollte alles bereit sein wenn die ersten Amphibien zum Laichgewässer wandern.

 

Mittlerweile beginnt die Amphibienwanderung immer früher und deshalb sollten die Schutzzäune noch früher aufgebaut werden.

Nachlässig verklebte Löcher im Schutzzaun

 Arbeiten oder Mäuse am Schutzzaun verursachen oft Löcher in den Schutzzäunen. Da Amphibien meist dicht am Zaun entlang wandern, finden sie diese Löcher fast immer. Nachlässig verklebtes Klebband löst sich alsbald und Insekten aber auch Amphibien können haften bleiben. Dieser Teichmolch nutzte es als Kletterhilfe. 

 Mähroboter verletzten nicht nur Igel sondern auch Amphibien, Kleinsäuger, Insekten ..; meist sind die Verletzungen so massiv, dass die Tiere elend sterben.

 Mähroboter fahren oft ohne Aufsicht, da sie programmiert und selbstständig, z. B. alle drei Tage losfahren und ihren Bereich abfahren. Auch tagsüber geraten viele Jungamphibien, Insekten usw… unter die rasierklingenscharfen Messer der Roboter.

 

Es gibt aktuell eine Petition der „Igelhilfe Rostock“, die noch Unterschriften (facebook) für ein Nachtfahrverbot der Mähroboter braucht.

Artikel in der NW Bielefeld am 5. Februar 2022

 Viele Teichbesitzer freuen sich wenn der Teich lebt und genießen das Froschkonzert an den warmen Tagen im Sommer

 Romantik pur und auf jeden Fall besser als der Lärm des Straßenverkehrs.