Der Vogel des Jahres 2023 und andere "Kehlchen" in Bielefeld und Umgegend


Das Braunkehlchen

Das Braunkehlchen wurde vom NABU (Deutschland) zum Vogel des Jahres gewählt. In Bielefeld brütet es seit Jahrzehneten nicht mehr. Auf dem Durchzug im Frühling und Herbst wird es jedoch noch regelmäßig gesehen. 1987 war es schon einmal Vogel des Jahres.

Braunkehlchen (Foto: H. Härtel)
Braunkehlchen (Foto: H. Härtel)


Das Rotkejlchen

Nicht nur die Kehle ist orange-rot. Noch häufig in Garten, Wald und Flur wurde es auch bereits zweimal (1992 und 2021) zum Vogel des Jahres gewählt. Das ganze Bielefelder Stadtgebiet wird von dem Vogel besiedelt.

Rotkehlchen (Foto: H. Härtel)
Rotkehlchen (Foto: H. Härtel)


Das Schwarzkehlchen

War das Schwarzkehlchen zwischenzeitig aus Bielefeld verschwunden, muss man heute an Ackerrändern mit Gehölzen und Staudenfluren immer mit diesem Vogel rechnen. Er ist selten. Vor 40 Jahren gab es ihn in OWL nur in den Mooren nördlich des Wiehengebirges und auf dem Truppenübungsplatz Senne.

Schwarzkehlchen (Foto: H. Härtel)
Schwarzkehlchen (Foto: H. Härtel)


Das Blaukehlchen

Blaukehlchen (Foto: H. Härtel)
Blaukehlchen (Foto: H. Härtel)

Das Blaukehlechen wird nur gelegentlich in Bielefeld gesehen, aber größere Vorkommen beherbergen Ostwestfalens Moore, der Dümmer und das Steinhuder Meer.