Funde 2013–2019

Abutilon theophrasti
Abutilon theophrasti

Abutilon theophrasti  (Lindenblättrige Schönmalve od. Chinesische Samtpappel, Fam. Malvengewächse; Foto: C. V.) - Äcker (v. a. Zuckerrüben), Gärten, Ruderalstellen; Neophyt (Heimat unklar), verschleppt mit Saatgut od. Viehfutter, in Deutschland bisher nur an Oberrhein und Elbe als eingebürgert angesehen, in OWL erst wenige Nachweise. Fundorte: HF Spenge-Bardüttingdorf, Rübenacker am Kreuzfeld (TK 25 3816.4), Sept. 2018 C. Vogelsang; HF Kirchlengern-Klosterbauerschaft, Privatgarten (3717.41), Juli 2019 R. Held u. C. Vogelsang, hier zuerst ca. 2016 R. Held.

Arum italicum
Arum italicum

Arum italicum (Ital. Aronstab, Fam. Aronstabgewächse: Foto: G. Kulbrock) - Neophyt, ursprünglich im mediterranen Raum, in Deutschland z.T. eingebürgert, bei uns nur synanthrop. Fundorte: GT Herzebrock "Mühlenfeld" (4015.43) April 2019 F. Malecs, G. Kulbrock.

Chondrilla juncea (Großer Knorpellattich, Fam. Korbblütler; Foto: G. Kulbrock) - In Deutschland heimisch, Ackerränder, Brachen, Wegraine usw., auf verschiedenen kalkhaltigen Böden, bei uns nur eingeschleppt, in NRW stark gefährdet. Fundorte: GT Gütersloh, Güterbahnhof und Rückhaltebecken bei Porta-Möbel (4016.34), Juli 2020 G. Kulbrock u. F. Malecs; Gütersloh, Güterbahnhof Nord (4016.34), Juli 2020 U. Hoffmann.

Consolida regalis
Consolida regalis

Consolida regalis (Acker-Rittersporn, Fam. Hahnenfußgewächse; Foto: S. Wiens) – Kalkstein-geprägte Äcker; in NRW stark gefährdet. Fundort: ST Riesenbeck, Acker e Brumleyhof (TK 25 3712.31), Jul. 2019 S. Wiens.

 

 

 

 

Euphorbia platyphyllos
Euphorbia platyphyllos

Euphorbia platyphyllos (Breitblättrige Wolfsmich, Fam. Wolfsmilchgewächse; Foto: G. Kulbrock) - Unkrautfluren auf Äckern, an Wegen u. in Gärten, auf frischen, nährstoffreichen Lehmböden; in NRW u. in WBWT stark gefährdet, im WEBGL vom Aussterben bedroht. Fundorte: GT St. Vit, Acker an der Rentruper Str. (4115.32), Juli 2017 G. Kulbrock.

                                           Filago vulgaris
Filago vulgaris

Filago vulgaris (Deutsches Filzkraut, Fam. Korbblütler; Foto: T. Keitel) – In Sandtrockenrasen, auf sandig-kiesigen Ruderalstellen, extensiv genutzten Ackerflächen, Triften und Brachen, häufig Sekundärstandorte, sehr unsteter Therophyt; in NRW vom Aussterben bedroht. Fundorte: BI Bielefeld, alter Friedhof (TK 25 3917.33), Juli 2019 T. Keitel (Wiederfund); GT Harsewinkel, Rhedaer Mark (4015.11), Aug. 2016 G. Kulbrock; HF Löhne-Gohfeld, Blutwiese (3718.43), Aug. 2017 C. Vogelsang u. U. Letschert; LIP Bad Salzuflen, Am Hartigsee (3918.41), Mai 2019 G. Kulbrock; MI Windheim, Kiessee (3520.33), Aug. 2018 P. Kulbrock.

Illecebrum verticillatum
Illecebrum verticillatum

Illecebrum verticillatum (Quirlige Knorpelmiere, Fam. Nelkengewächse; Foto: G. Kulbrock - Unbeständig an Wegen u. Rainen auf kalkarmen u. sauren, rohen u. lehmigen Sandböden; in NRW gefährdet. Fundorte: LIP TÜP Stapelsenne (4018.3) 2014 A. Jagel, I. Sonneborn, Juni 2016 AG BI; TÜP Senne (4118.2) 2015 A. Jagel, I. Sonneborn; TÜP Senne (4418.4) 2015 A. Jagel, I. Sonneborn, Juni 2016 AG BI; PB TÜP Senne (4118.3) 2016 A. Jagel, I. Sonneborn, Juni 2016 AG BI, Aug.2017 G. Lakmann; TÜP Senne (4218.1) Juli 2016 u. Aug. 2018 G. Lakmann, Juni 2018 AG BI.

 

Lathraea squamaria
Lathraea squamaria

Lathraea squamaria ssp. squamaria (Schuppenwurz, Braunwurzgewächse; Foto: G. Kulbrock) - In Auen - u. Schluchtwäldern, auf sickerfrischen, meist kalkhaltigen Lehm- u. Tonböden; Wurzelschmarotzer (vorwiegend Alnus, Corylus, Populus); in NRW gefährdet, im WEBGL stark gefährdet. Fundorte: 17 Angaben aus dem Weserbergland: HX (10), LIP (5), PB (2), z. B.: LIP Leopoldstal, Pottberg (4119.24), Mai 2017, April 2018 J. Hokamp, März 2014 M.  Hottel; HX Warburg, Diemelaue (4019.43 u. 4520.21), 2015 AG BI; Bosseborn, Krekeler Berg (4221.13), April 2014 G. u. P. Kulbrock; PB Niederntudorf, Trütkenberg (4318.31), 2014 AG BI.

 

Montia fontana ssp. amporitana
Montia fontana ssp. amporitana

Montia fontana ssp. amporitana (Veränderliches Bach-Quellkraut, Fam. Portulakgewächse; Foto: P. Kulbrock) - Quellfluren, an Bächen u. Gräben, auf kalkarmen, sandig-humosen Schlammböden; in NRW und im WEBGL gefährdet, WBWT stark gefährdet. Fundorte: LIP Extertal, oberes Siekbachtal (3921.11), Mai 2015 U. Hoffmann, M. Füller, H. Böhm; Extertal, Wettsteinsiek (3921.11) Mai 2015 U. Hoffmann, verschollen, Mai 2019 U. Hoffmann; Riege, Bachlauf Kattenheide (4117.23) Mai 2014 P. Kulbrock; Asseln, Feuchtwiese mit Bachlauf a. d. Bahnhofstr. (4319.23) Mai 2018 F.  Malecs, G. Kulbrock.

Ornithopus compressus
Ornithopus compressus

Ornithopus compressus (Gelber Vogelfuß, Fam. Schmetterlingsblütler; Foto: G. Kulbrock) - Neophyt, unbeständig. Fundorte: GT Gütersloh, Böschung am Stadtring Nordhorn-Ecke Hülsbrockstr. (4016.34), Mai 2014 F. Malecs, G. Kulbrock

Orobanche bartlingii
Orobanche bartlingii

Orobanche bartlingii (Bartlings Sommerwurz, Fam. Sommerwurzgewächse; Foto: G. Kulbrock) - In Saum- u. Staudengesellschaften, vor allem auf Seseli libanotis; in NRW vom Aussterben bedroht (nur ein Fundort). Fundort: HX Höxter, NSG Ziegenberg (4222.13), Juni u. Juli 2013 sowie Juni 2016 AG BI.

 

 

 

osmunda_reg_2019
Osmunda regalis

Osmunda regalis (Königsfarn, Fam. Rispenfarngewächse; Foto: S. Wiens) – In Bruchwäldern, auch an Gräben oder Wällen; in NRW wie deutschlandweit gefährdet. Fundorte: PB Steinhorst, n Papenhof (TK 25 4117.32), Nov. 2019 U. Soldan u. S. Wiens; weiterhin: ST Rheine, Elter Mark (3711.14), Mai 2019; PB Hövelhof, Ramselbruch (3711.14), Jun. 2019 U. Soldan u. S. Wiens; GT Niehorst, ne Meyer to Krax (4015.24), Okt. 2019; GT Greffen, Graben se Ostholt (3914.44), Okt. 2019; MI Preußisch Ströhen (3418.33), Okt. 2019; GT Kattenstroth, Alter Winkelbach (4015.12), Nov. 2019 S. Wiens.

Panicum capillare
Panicum capillare

Panicum capillare (Haarästige Rispenhirse, Fam. Süßgräser; Foto: T. Keitel) – Ruderal, auf Friedhöfen, Mülldeponien, früher auf Bahn- und Hafengeländen verschleppt, auch als Ziergras; ursprünglich Charakterpflanze der Great Plains / USA, hier in Büffelgrasbeständen, in NRW in Ausbreitung. Fundorte: BI Bielefeld, Am Finkenbach (TK 25 3917.32), Okt. 2018 T. Keitel (neu für Bielefeld); LIP Bad Salzuflen-Reetzen, Sandabgrabung (3918.42), Nov. 2015 U. Hoffmann (Erstfund OWL und Weserbergland); LIP Kalletal-Harkemissen, Friedhof (3819.32), Okt. 2019 U. Hoffmann; LIP Blomberg, Ahrensberg, L 943 (4020.33), Sept. 2019 U. Hoffmann.

Parietaria officinalis
Parietaria officinalis

Parietaria officinalis  (Aufrechtes Glaskraut, Fam. Brennesselgewächse; Foto: C. V.) - In ruderalen Saumgesellschaften, meist siedlungsnah an Mauerfüßen, Klöstern, Burgen (ehemalige Heilpflanze), auch in Auwaldsäumen; in OWL selten, im Weserbergland stark gefährdet, im Tiefland und NRW-weit gefährdet. Fundorte: HF Werreufer bei Löhne (TK 25 3818.13), Aug. 2019 C. Vogelsang (wohl neu für HF); GT Halle, sw Schloss Tatenhausen (3915.42), Okt. 2015 S. Wiens.

vierblättriges Nagelkraut
Polycarpon tetraphyllum

Polycarpon tetraphyllum (Vierblättriges Nagelkraut, Fam. Nelkengewächse; Foto: T. Keitel) - In Pflasterritzengesellschaften, Bahnarealen, Schuttplätzen, meist siedlungsnah in Mauerfußgesellschaften; weit verschleppt, indigen möglicherweise auf den Kanarischen Inseln; in NRW früher nur in der Niederrheinischen Bucht wenige Funde, in den letzten Jahren auch in OWL in Ausbreitung. Fundorte: BI Bielefeld, alte Innenstadt (TK 25 3917.33), Juli 2019 T. Keitel, hier zuerst Mai 2014 P. Schwenk (neu für Bielefeld); GT Gütersloh (4016.34), Juni 2019 G. Kulbrock; LIP Detmold, Altstadt (4019.32), Juni 2015 U. Hoffmann.

Polystichum aculeatum
Polystichum aculeatum

Polystichum aculeatum  (Dorniger Schildfarn, Fam. Wurmfarngewächse; Foto: S. Wiens) – In Hanglagen feuchter, meist basenreicher Bergwälder; für die Region Weserbergland als gefährdet angesehen. Im Wiehengebirge für NRW laut Verbreitungsatlas bisher nicht nachgewiesen; seit 2013 in Rahmen der Rote-Liste-Kartierung 6 Nachweise. Fundorte: MI Lübbecke-Obermehnen (TK 25 3717.21), Okt. 2019 U. Soldan u. S. Wiens; weiterhin: 3716.22 (2015), 3717.13 (2013), 3718.12 (2017), 3718.21 (2017 S. Wiens), 3719.13 (2018 A. Vogel).

 

Potamogeton perfoliatum
Potamogeton perfoliatum

Potamogeton perfoliatus (Durchwachsenes Laichkraut, Fam. Laichkrautgewächse; Foto: G. Kulbrock) - In stehenden oder langsam fließenden Gewässern auf basen- u. nährstoffreichen Böden; in NRW wie in OWL stark gefährdet. Fundorte: MI/LÜ Twiehausen, Graben östl. Twiehauser Str. (3517.31) Juni 2018 AG BI; HX Bruchhausen, in der Nethe (4221.44) Mai 2016 AG BI; Ottbergen, in der Nethe (4221.44) Juli 2015 AG BI; LIP Schieder, östl. Stausee (4021.31) Mai 2013 H. Sonnenburg, Juli 2019 M. Füller; Emmer bei Uhlensen (4021.32) Mai 2013 H. Sonnenburg, Aug. 2013 AG BI u. Biostation Lippe; Emmer in Lügde nahe Grenze zu NDS, mehrfach Aug. 2013 H. Sonnenburg.

 

Saxifraga granulata
Saxifraga granulata

Saxifraga granulata (Körner-Steinbrech, Fam. Steinbrechgewächse, Foto: G. Kulbrock) - in mäßig fetten Wiesen u. Magerrasen auf mäßig trockenen, nährstoff- u. basenreichen, kalkarmen sandigen oder reinen Lehmböden; in NRW gefährdet. Fundorte: GT Marienfeld in den VQ 4015.23. 4015.24,4015.41 u. 4015.42 gesamt 16 Angaben in 2014 bis 2018 M. Abeck-Brandes, G. Kulbrock; Herzebrock, am Tecklenburger Weg mehrfach (4015.43) Apr. 2014 G. Kulbrock; PB NSG Okental (4417.41) Aug. 2013 Chr. Finke; NSG Marschallshagen u. Nonnenholz (4419.13) Juni 2018 A. Schnieder HX z.B.: Rheder, Wegrand am Sieksbach (4321.13) Mai 2014 U. Hoffmann; Drenke, Eggeberg (4321.21) Apr. 2014 P. u. G. Kulbrock; Würgassen, an der Weser (4322.32) Mai 2020 R. Schrick-Richter.

Thelypteris palustris
Thelypteris palustris

Thelypteris palustris (Sumpffarn, Fam. Sumpffarngewächse; Foto: S. Wiens) – In Bruchwäldern, Quellmooren, Gräben; in NRW stark gefährdet. Fundorte: GT Halle-Bokel (TK 25 3915.42), Nov. 2019 S. Wiens; weiterhin: ST Brochterbeck, Bocketal (3712.32), Mai 2019; PB Steinhorst, n Papenhof (4117.32), Nov. 2019; HX Nieheim, Bilsterberg (4220.12), Nov. 2019 (alle U. Soldan u. S. Wiens).

 

 

Trifolium aureum
Trifolium aureum

Trifolium aureum (Goldklee, Fam. Schmetterlingsblütler: Foto: G. Kulbrock) - In lückigen Magerrasen, an Böschungen, Wegrändern und Waldsäumen, basenreich, meist kalkarm; in NRW gefährdet, im Weserbergland stark gefährdet. Fundorte: HX  zw. Bosseborn u. Ottbergen an zwei Forststraßen und Kahlschlagflächen (4221.42), Juli 2020 G. Kulbrock u. F.  Malecs, 2020 AGBI; LIP Siekholz, nördl. Siekhof (4020.42), Juli 2010 u. Juli 2014 P. Kulbrock; Hohenhausen, Wegsaum nördl. "Tiefental" (3819.42), Juli 2014 U. Hoffmann