Diese Seite wird gerade bearbeitet (06.04.2016)

Projekt Flora von Bielefeld-Gütersloh

Anprechpartner: Peter Kulbrock, Bielefeld

Kurzbeschreibung

Untersuchungsgebiet der Flora Bielefeld-Gütersloh
Untersuchungsgebiet der Flora Bielefeld-Gütersloh

Die 1968 gegründete Geobotanische Arbeitsgemeinschaft Bielefeld hat in der Vergangenheit im Rahmen von mehreren regionalen und überregionalen Kartierungsprojekten die Flora des ostwestfälischen Raumes bearbeitet. Grundlage für die genauere Betrachtung des Gebietes Bielefeld-Gütersloh sind vor allem die 1990-1998 für die NRW-Kartierung erhobenen Geländedaten. Ergänzt werden diese durch Angaben aus der umfangreichen Fundort-, Herbar- und Literatur-Kartei der AG, durch Literatur- und Herbarauswertungen der Kartierungs-Zentralstelle an der Uni Bochum sowie durch Ergebnisse der kontinuierlich weitergeführten Geländearbeit seit 1998. Das Untersuchungsgebiet entspricht in etwa dem von F. KOPPE 1959 bearbeiteten Gebiet seiner Bielefeld-Flora, deren Weiterführung und Aktualisierung unser Projekt dienen soll. Es umfasst vollständig den Kreis Gütersloh und die kreisfreie Stadt Bielefeld neben Randgebieten angrenzender Kreise (214 Viertel-Quadranten  = 1/16 der Topograph. Karte 1:25000, s. Karte Untersuchungsgebiet, 78 KB). Die in Bochum für die landesweite Kartierung angelegte umfangreiche EDV-Datenbank wird seit 1998 für unser Teilgebiet von der Geobotanischen AG verwaltet und weiter vervollständigt. Für die "Beiträge zu einer Neuauflage der Flora von Bielefeld-Gütersloh" werden neben den Raster-Verbreitungskarten auf Viertel-Quadranten-Basis auch Kurzbeschreibungen, Fundortauflistungen und Einschätzungen zu Bestand und Gefährdung der Arten im Untersuchungsgebiet dargestellt. Bisher sind sechs Teile erschienen, weitere Folgen sind im jährlichen Abstand vorgesehen.

Literatur

KULBROCK, P. & LIENENBECKER, H. (2001): Beiträge zu einer Neuauflage der Flora von Bielefeld-Gütersloh - Teil 1. - Ber. Naturwiss. Verein Bielefeld Umgeg. 41: 69-176.
Inhalt: Bärlappgewächse - Lycopodiaceae, Schachtelhalmgewächse - Equise-taceae, Schwanenblumengewächse -  Butomaceae, Froschlöffelgewächse - Alismataceae, Froschbissgewächse - Hydrocharitaceae, Liliengewächse s.l. - Liliaceae s.l., Binsengewächse - Juncaceae, Sauergrasgewächse - Cyperaceae: bis einschl. Carex Teil 1.

 

KULBROCK, P. & LIENENBECKER, H. (2002): Beiträge zu einer Neuauflage der Flora von Bielefeld-Gütersloh - Teil 2. - Ber. Naturwiss. Verein Bielefeld Umgeg. 42: 85-235.
Inhalt: Natternzungengewächse - Ophioglossaceae, Rispenfarngewächse - Osmundaceae, Adlerfarngewächse - Dennstaedtiaceae, Lappenfarngewächse - Thelypteridaceae, Wurmfarngewächse - Aspidiaceae, Frauenfarngewächse - Athyriaceae, Streifenfarngewächse - Aspleniaceae, Rippenfarngewächse - Blechnaceae, Tüpfelfarngewächse - Polypodiaceae, Kleefarngewächse - Mar-sileaceae, Kieferngewächse - Pinaceae, Zypressengewächse - Cupressaceae, Eibengewächse - Taxaceae, Blumenbinsengewächse - Scheuchzeriaceae, Drei-zackgewächse - Juncaginaceae, Laichkrautgewächse - Potamogetonaceae, Teichfadengewächse - Zannichelliaceae, Nixenkrautgewächse - Najadaceae, Rohrkolbengewächse - Typhaceae, Igelkolbengewächse - Sparganiaceae, Narzissengewächse - Amaryllidaceae, Schwertliliengewächse - Iridaceae, Sauergrasgewächse - Cyperaceae: Carex Teil 2, Gräser - Poaceae, Wasser-linsengewächse - Lemnaceae.

 

KULBROCK, P. & LIENENBECKER, H. (2003): Beiträge zu einer Neuauflage der Flora von Bielefeld-Gütersloh - Teil 3. - Ber. Naturwiss. Verein Bielefeld Umgeg. 43: 93-194.
Inhalt: Aronstabgewächse - Araceae, Osterluzeigewächse - Aristolochiaceae, Seerosengewächse - Nymphaeaceae, Hornblattgewächse - Ceratophyllaceae, Hahnenfußgewächse - Ranunculaceae, Berberitzengewächse - Berberidaceae, Mohngewächse - Papaveraceae, Erdrauchgewächse - Fumariaceae, Hanfge-wächse - Cannabaceae, Brennnesselgewächse - Urticaceae, Kermesbeeren-gewächse - Phytolaccaceae, Eiskrautgewächse - Aizoaceae, Gänsfußgewächse - Chenopodiaceae, Fuchsschwanzgewächse - Amaranthaceae, Portulakgewächse - Portulacaceae, Knöterichgewächse - Polygonaceae, Stachelbeergewächse - Grossulariaceae, Dickblattgewächse - Crassulaceae, Steinbrechgewächse - Saxifragaceae, Herzblattgewächse - Parnassiaceae, Mistelgewächse - Viscaceae, Hundgiftgewächse - Apocynaceae, Schwalbenwurzgewächse - Asclepiadaceae, Gagelgewächse - Myricaceae, Sonnentaugewächse - Droseraceae, Zistrosen-gewächse - Cistaceae, Krähenbeerengewächse - Empetraceae.

 

WEBER, H. E. (2003): Beiträge zu einer Neuauflage der Flora von Bielefeld-Gütersloh - Teil 4. - Ber. Naturwiss. Verein Bielefeld Umgeg. 43: 195-254.
Inhalt: Brombeeren - Rubus sect. Rubus, Haselblattbrommbeeren - Rubus sect. Corylifolii. Bearbeiter: Prof. Dr. Dr. H. E. Weber.

 

KULBROCK, P., LIENENBECKER, H. & KULBROCK, G. (2004): Beiträge zu einer Neuauflage der Flora von Bielefeld-Gütersloh - Teil 5. - Ber. Naturwiss. Verein Bielefeld Umgeg. 44: 69-198.
Inhalt: Orchideengewächse - Orchidaceae, Nelkengewächse - Caryophyllaceae, Bleiwurzgewächse - Plumbaginaceae, Rosengewächse - Rosaceae Teil 1, Nachtkerzengewächse - Onagraceae, Hartriegelgewächse - Cornaceae, Spindelstrauchgewächse - Celastraceae, Stechpalmengewächse - Aquifoliaceae, Wolfsmilchgewächse - Euphorbiaceae, Weidengewächse - Salicaceae.

 

KULBROCK, P., LIENENBECKER, H. & KULBROCK, G.(2005): Beiträge zu einer Neuauflage der Flora von Bielefeld-Gütersloh - Teil 6. - Ber. Naturwiss. Verein Bielefeld Umgeg. 45: 97-240.
Inhalt: Rosengewächse - Rosaceae Teil 2, Seidelbastgewächse - Thymelaeaceae, Springkrautgewächse - Balsaminaceae, Efeugewächse - Araliaceae, Doldenblütler - Apiaceae, Johanniskrautgewächse - Hypericaceae, Malvengewächse - Malvaceae, Nachtschattengewächse - Solanaceae, Windengewächse - Convolvulaceae, Wasserblattgewächse - Hydrophyllaceae, Eisenkrautgewächse - Verbenaceae, Lippenblütler - Lamiaceae, Moschuskrautgewächse - Adoxaceae, Baldriangewächse - Valerianaceae, Kardengewächse - Dipsacaceae, Glockenblumengewächse - Campanulaceae.

Bearbeiter/innen der Teile 1-6

  • Marie-Luise Bongards (Bielefeld)
  • Brigitte Brandt (Bielefeld)

  • Beate Bültmann (Bielefeld)

  • Thomas Keitel (Bielefeld)

  • Gerald Kulbrock (Gütersloh)

  • Peter Kulbrock (Bielefeld)

  • Irmgard Lechterbeck (Bielefeld)

  • Heinz Lienenbecker (Steinhagen)

  • Doris Pfennig (Herford)

  • Uwe Raabe (Borgholzhausen)

  • Mark Saletzki (Fernwald)

  • Irmgard Sonneborn (Bielefeld)
  • Carsten Vogelsang (Spenge)

  • Jürgen Vollmar (Stukenbrock)

Beispiele für Verbreitungskarten bereits bearbeiteter Arten


RL = Rote Liste NRW (1999)

Bärlappe und Farne


  • Botrychium lunaria (Echte Mondraute), RL 2

  • Gymnocarpium dryopteris (Eichen-Farn)

  • Lycopodiella inundata (Sumpfbärlapp), RL 2

  • Lycopodium clavatum (Keulen-Bärlapp), RL 3

  • Ophioglossum vulgatum (Natternzunge), RL 3N

  • Osmunda regalis (Königsfarn), RL 3

Froschlöffelgewächse

  • Alisma plantago-aquatica (Gewöhnlicher Froschlöffel)

  • Baldellia ranunculoides (Igelschlauch), RL 2N

  • Sagittaria sagittifolia (Gewöhnliches Pfeilkraut)

Liliengewächse

  • Allium vineale (Weinberg-Lauch)

  • Colchicum autumnale (Herbst-Zeitlose), RL 3

  • Paris quadrifolia (Einbeere)

Binsen und Sauergräser


  • Carex arenaria agg. (Artengruppe Sand-Segge), RL 3

  • Carex flacca (Blaugrüne Segge)

  • Eriophorum angustifolium (Schmalblättriges Wollgras), RL 3

  • Isolepis setacea (Borstige Moorbinse)

  • Juncus compressus (Zusammengedrückte Binse)

  • Juncus filiformis (Faden Binse), RL 2

  • Rhynchospora fusca (Braune Schnabelbinse) RL 2

 Gräser

  • Aira praecox (Frühe Haferschmiele), RL 3

  • Alopecurus myosuroides (Acker-Fuchsschwanz)

  • Briza media (Zittergras), RL 3

  • Melica uniflora (Einblütiges Perlgras)

 Zweikeimblättrige Blütenpflanzen


  • Actaea spicata (Christophskraut)

  • Drosera rotundifolia (Rundblättriger Sonnentau), RL 3

  • Hepatica nobilis (Leberblümchen)

  • Myosurus minimus (Mäuseschwänzchen)

  • Ranunculus arvensis (Acker-Hahnenfuß), RL 2

  • Thalictrum flavum (Gelbe Wiesenraute), RL 3 

Für Meldungen von interessanten Pflanzenfunden vor allem aus dem Gebiet Bielefeld-Gütersloh, aber auch aus dem übrigen Ostwestfalen sind wir immer dankbar. Bitte teilen Sie dieses Herrn Peter Kulbrock mit.